Mittwoch, 26.02.2020


Vereinshistorie und Galerie  

Galerie > Webers Kick & Fun Park > Wichtige Hinweise
Webers Kick & Fun Park (09.06.-09.07.06)
Wichtige Infos für Gewerbetreibende
Wie aus den Medien bekannt ist und auch von den Handelskammern bereits gewarnt wurde, ist größte Vorsicht beim Gebrauch von geschützten Markennamen angesagt!

Die FIFA hat sich zur WM viele Begriffe und Wortgruppen schützen lassen! Beispielsweise dürften Sie ein "FIFA-Brötchen" oder eine "WM 2006-Gelbwurst" nur verkaufen, wenn Sie im Besitz einer entsprechenden Lizenz sind. Diese kostet im sechs- bis sieben-stelligen Bereich und dementsprechend fallen auch Bußgelder bei Missbrauch an! Eingetragene Ausdrücke sind "WM 2006", "Deutschland 2006", "WM Deutschland 2006", "Fußball-WM 2006", "Fußball-WM Deutschland", "World Cup 2006" und "World Cup Germany 2006". Um größeren Ärger zu vermeiden, achten Sie bitte beim Verkauf und Angebot Ihrer Waren darauf, dass Sie diese Begrifflichkeiten nicht verwenden. Grundsätzlich ist der Eindruck zu vermeiden, die Verbindung mit der WM ermögliche Ihnen durch geeignete Werbemaßnahmen einen finanziellen Vorteil. Einen besonderen Service bietet die Anwaltskanzlei "Lovells" mit ihrer Broschüre zu diesem Thema: Werbung rund um die Fussball-WM 2006. Gewerbetreibende sollten unbedingt diese Möglichkeit nutzen, um sich noch einmal umfassend über Chancen und Risiken zu informieren!

Vorsicht ist auch beim Aufstellen von Fernsehgeräten im Ladengeschäft geboten. Machen Sie die Übertragung mehreren Personen in der Öffentlichkeit zugänglich, werden Sie schnell zum "Public Viewer". Dieses Vorgehen ist bei der Firma Infront genehmigungspflichtig, da diese die Fernsehrechte der FIFA verwaltet. Im kleinen nicht-kommerziellen Bereich stellt die Erlangung einer Genehmigung auch weiter kein Problem dar und es kommen meistens auch keine Gebühren von Infront auf den Antragsteller zu. Dennoch warten hier bereits die nächsten Institutionen auf Gebühren, wie etwa die GEMA oder die GEZ. Auf der Homepage von Infront finden Sie weitere Infos hierzu.

Die WM eröffnet den Gewerbetreibenden aber auch einige nutzbare Möglichkeiten! Ist sich der Unternehmer erst einmal über das bewusst, was nicht erlaubt ist, sind die Chancen klar sichtbar. Richtig formuliert lässt sich durchaus darstellen, dass eine Werbeaktion sich auch auf die WM stützen kann. Es muss nur klar für den Kunden erkennbar sein, dass er nicht beim Veranstalter oder einem seiner Partner und Sponsoren kauft, sondern dass allein der Zeitraum Stütze der Aktion ist. Wie das im Einzelnen aussehen könnte, wird in der Brochüre von Lovell schön erklärt. Auch der Gesetzgeber hat die Zeichen erkannt und lockert für die Zeit der WM das Ladenschlussgesetz. An den Tagen Montag bis einschließlich Samstag dürfen Geschäfte auch in der Zeit von 20 bis 6 Uhr geöffnet sein! Zu beachten sind hier lediglich die gesetzlichen Vorschriften zur Bezahlung des Personals bei Überstunden, Mehr- und Nachtarbeit.

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit! Bitte informieren Sie sich bei Bedarf bei Ihrer zuständigen IHK! Einige der genannten Ausdrücke durchlaufen aktuell eine gerichtliche Prüfung, deren Ergebnis bis zur Veröffentlichung dieser Informationsseite leider noch nicht bekannt waren.

(Für unsere Mitglieder sind weitere Hinweise hinterlegt. Bitte loggen Sie sich ein!)

Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu [MEHR ZUM DATENSCHUTZ]
Alle Inhalte ©2005-2020 by Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. , 90537 Feucht
Vervielfältigung und Veröffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung