Freitag, 28.02.2020


Vereinshistorie und Galerie  

Galerie > Familienfest 2007 > Pressebericht
Familienfest 2007 (15.09.07)
Pressebericht des Reichswaldblatts (Oktober 2007)
EIN WÜRDIGER ABSCHIED DER ALTEN HAUPTSTRAßE

Das siebte Feuchter Familienfest war ein Riesenerfolg!


Feucht. Als vor 5 Monaten die AFG Arbeitsgruppe Familienfest unter der neuen Führung von Claus J. Meier mit dem bewährten Team Karl Kuhn, Martin Gerl, Horst und Max Purucker sowie Christine Schilling-Kouba sich an die Planung dieses Events machten, ahnten Sie sicher noch nicht, dass das Ergebnis Ihrer Arbeit als historischer Moment in die Feuchter Analen eingehen wird! Das Familienfest vom 15. September war das letzte auf der alten Hauptstraße – es war der letzte Großevent der auf der Hauptstraße veranstaltet wurde!

Ab dem 01. April 2008 wird diese Hauptstraße endgültig Geschichte sein und ein neues Hauptstraßen-Bild wird entstehen. Umso erfreulicher war, dass das Familienfest ein rundum gelungener Erfolg für alle Beteiligten war. Der Name "Familienfest" war an diesem Tag Programm und der AFG hatte zum Abschied keine Kosten und Mühen gescheut, um den Besuchern einen unvergessenen Tag zu bieten. Die Hauptstraße war von oben ab dem RaiBa-Kreisverkehr bis runter zur Hauptsraßen-Kreuzung zur großen Feuchter Flaniermeile geworden. Über 70 Anlaufstellen boten sich den Besuchern. Erstmalig war auch die Pfinzingstraße bis zur Einfahrt Reichswaldhallen-Parkplatz belegt. Den Familienfest-Gästen aus Feucht und Umgebung bot sich ein Programm aus unterschiedlichsten Gewinnspielen und Info-Ständen sowie Live Musik. Das Feuchter Handwerk zauberte vor aller Augen kleine Kunstwerke und präsentierte so, dass sie Meister ihres Faches sind. Der Einzelhandel lockte mit tollen Angeboten und neuen Kollektionen, die u.a. auch bei der bereits traditionellen Modenschau bei Textilhaus Dörr gezeigt wurden. Die Feuchter Bäcker und Metzger kümmerten sich wie Lokale und Cafes um Stärkungen und Leckereien aller Art. Hungern musste an diesem Tag garantiert niemand.

Für die Kinder gab es den Bungee Turm, die Riesenrutsche, die Hüpfburg, das Kinderkarussell, die Schiffsschaukel vor Optik Anderla, der Go-Cart-Parcours von Speiche & Co., das Kindertheater von der Flugbörse und für die Kleinen veranstaltete Auto Fichte ein Bobby-Car-Rennen. Für die Männer gab es von den drei Feuchter Autohäusern die neuesten Modelle zu bewundern und rund ums Auto informierte zum zweiten Mal am Familienfest der ADAC Truck. Selbst die Club Fans kamen auf Ihre Kosten, konnte man doch bei der Raiffeisenbank beim Geschicklichkeits-Angeln zwei Karten für ein Heimspiel des Pokalsiegers gewinnen. Des Weiteren verloste die Raiffeisenbank AFG-Geschenkgutscheine, was die Vorstandschaft des AFG sehr freute. Eines der originellsten Stände wurde sicher von der Buchhandlung Kuhn gestellt. Karl Kuhn, als Zauberer aus einem Harry Potter Buch entsprungen verkleidet, warb für seine Harry Potter Nachtlesung des siebten Bandes im Pfinzingschloß. Im Anschluss traten noch zwei Künstler mit unterschiedlichsten Aktionen auf. Zuerst vom Theater Pfütze der Schauspieler Christoph Lappler, der das Publikum mit seinem Zitate-Raten ebenso bestens unterhielt wie der Musiker Thomas Gründer aus Altdorf. Ebenfalls musikalisch sehr gut unterwegs und ein absolutes Highlight war die Band J.N. vor der Zeidler Apotheke. Ebenso erfolgreich verlief der Auftritt des Zauberers Rene Zander, der viele Zugabe-Wünsche an diesem Tag erfüllte. Bei einer Vielzahl von neuen Teilnehmern sollte noch die Firma "Thats Live" erwähnt werden, die am Tag des Familienfestes eröffnete sowie die freiwillige Feuchter Feuerwehr, die ebenfalls erstmals am Familienfest teilnahm und den interessierten Besuchern über ihre Tätigkeit genauestens informierte.

An dem bereits traditionellen Gewinnspiel des AFG beim Familienfest nahmen heuer 500 Teilnehmer teil. Bei der Live-Ziehung zum Abschluss des Festes durfte sich die Feuchter Familie Obst über den ersten Preis – 4 Tage im Robinson Club – freuen. Der 2. Preis ging an die Familie Huthmann – 250 Euro AFG-Geschenkgutscheine - und den 3. Preis – eine Dauerkarte für das Feuchter Freibad Feuchtasia 2008 - gewann Anni Welker aus Schwarzenbruck.

Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu [MEHR ZUM DATENSCHUTZ]
Alle Inhalte ©2005-2020 by Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. , 90537 Feucht
Vervielfältigung und Veröffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung