Freitag, 28.02.2020


Vereinshistorie und Galerie  

Galerie > Feuchter Jugendtag 2008 > Pressebericht
Feuchter Jugendtag 2008 (03.05.08)
Pressebericht der Tageszeitung "Der Bote" (01.05.08)
Auf geht’s zum zweiten Feuchter Jugendtag

FEUCHT – Noch mehr Vereine als bei der Premiere im vergangenen Jahr beteiligen sich am 2. Feuchter Jugendtag am kommenden Samstag ab 13 Uhr.


Als nach dem Treffen der Feuchter Vereine Ende 2006 in der Reichswaldhalle die Vorsitzenden des Arbeitskreises Feuchter Gewerbe (AFG), Alexander Hommel, der Bogenschützen Feucht, Klaus Schwarz, und des Deutschen Alpenvereins Sektion Feucht, Wolfgang Stolzenberg, spontan beschlossen, in Feucht müsste man Zeichen setzen und etwas für die Jugend tun, wurde der Feuchter Jugendtag für 2007 ins Leben gerufen.

Nach drei Monaten Planungen und Ideensammeln startete der Feuchter Jugendtag mit Kletterwand, Bogenschießen, Informationen für Fahranfänger bei Motorrad und Pkw sowie einer großen Auswahl an Speisen und Getränke.

Der Erfolg damals war größer als gedacht: Viele hundert Besucher kamen und informierten sich. So war schnell klar, es gibt eine Fortsetzung. Der Besuch der ersten Veranstaltung sorgte dafür, dass sich jetzt auch weitere Feuchter Vereine an diesem Event beteiligen. Sehr zur Freude des Jugendtag-Hauptorganisators Klaus Schwarz.

Neben den Bogenschützen, dem AFG und dem Alpenverein sind neu im Boot: die Falken, vertreten durch Manfred Gruber, der Gartenbauverein Feucht mit Bärbel Schwarz und die Freiwillige Feuerwehr Feucht mit Vorstand Bernhard Nöth.

Startschuss für den 2. Feuchter Jugendtag ist Samstag, 3. Mai, ab 13 Uhr im Bogencamp der Bogenschützen in der Äußeren Weißenseestraße. "Zusammen haben wir ein super Programm auf die Beine gestellt", ist sich Klaus Schwarz sicher. Und in der Tat, die Einladungsflyer sprechen für sich: Kletterwand, Bogenschießen, Wasserflipper, Riesenrutsche, Kinderschminken, Hüpfburg, Pflanzenquiz und weitere Überraschungen. "Unser Ziel ist heuer, die 1000-Besucher-Marke zu erreichen", so Schwarz weiter. AFG-Vorsitzender Alexander Hommel findet es klasse, wie die Vereine zusammenarbeiten, und freut sich sehr auf den kommenden Samstag. Er verweist auch auf das Gewinnspiel, das stündlich durchgeführt wird. "Es werden Teilnahme-Stationskarten am Jugendtag direkt vor Ort ausgeteilt. Diese müssen von den Ausstellern abgestempelt werden und gehen dann in die Verlosungen. Als Hauptpreise um 17 Uhr gibt es Zehnerkarten für das Feuchter Freibad und AFG-Geschenkgutscheine."

"Gerade im Zeitalter der steigenden Lebensmittelpreise und wachsender Armut ist es um so faszinierender, einen Blick auf die Verköstigungspreise am Jugendtag zu richten", so Hommel. Ein Paar Bratwürste, ein Steakbrötchen, alle Getränke, Kaffee und Kuchen – alles kostet je nur einen Euro. "Auch daran sieht man, dass die Vereine sich nicht bereichern wollen, sondern durch ihr ehrenamtliches Engagement ein Zeichen für die Jugend und für Feucht setzen wollen."

Der Bote, 01.05.2008 - Martina Rüsing

Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu [MEHR ZUM DATENSCHUTZ]
Alle Inhalte ©2005-2020 by Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. , 90537 Feucht
Vervielfältigung und Veröffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung