Mittwoch, 26.02.2020


Vereinshistorie und Galerie  

Galerie > Umbauzeidler und Straßenumbau > Pressebericht
Umbauzeidler und Straßenumbau (01.05.-31.08.09)
Pressebericht der Tageszeitung "Der Bote" (14.10.09)
Letzte Gutscheine verlost. Die Umbau-Zeidler-Aktion des AFG geht zu Ende

FEUCHT – Vom 31. März 2008 bis zum Feuchter Familienfest am 19. September 2009, also während der Zeit, in der die Feuchter Hauptstraße umgebaut wurde, lief eine besondere Aktion, die sich der Arbeitskreis Feuchter Gewerbe (AFG) einfallen und etwas kosten ließ: Mit dem Bonus-System "Umbau-Zeidler" sollten die Kunden, die auch während der Bauarbeiten ihren Geschäften im Ortskern die Treue hielten, belohnt werden.

Dies geschah auf zweifache Weise: Wer beim Einkauf eifrig Umbau-Zeidler-Aufkleber sammelte, sie in einen Teilnehmerpass klebte, bis dieser mit 40 Marken voll war, erhielt zum einen Rabatt von fünf Euro bei seinem nächsten Einkauf. Zum anderen hatte er aber auch die Chance, bei einer Auslosung AFG-Gutscheine im Wert von 100 Euro zu gewinnen. Drei Mal wurde eine solche Ziehung vorgenommen. Die letzten fünf Glücklichen erhielten nun vom AFG-Vorsitzenden Alexander Hommel und seiner Vertreterin Kerstin Möges in den Räumen der Raiffeisenbank ihre Geschenkgutscheine. Mit diesen Gutscheinen, jeweils fünf à 20 Euro, kann nun in den Feuchter Geschäften eingekauft werden.

Die Sammler erhielten während der Laufzeit der Aktion ab einem Einkaufswert von fünf Euro einen Umbau-Zeidler – eine Marke mit einem abgebildeten Presslufthammermännchen in Imkerkluft. In den vollen Pass musste dann nur noch die Adresse eingetragen werden und bei der Abgabe in einem der AFG-Geschäfte landete der Abschnitt nach der Vergütung von fünf Euro in der Lostrommel.

Immerhin 1000 Pässe wurden 2009 abgegeben und aus diesen die fünf Gewinner gezogen. Fortuna war bei der Abschlussziehung im September Nathalie Haas, Ilona Stini, Gabriele van der Oest und Heinz Sippl (alle Feucht) sowie Hermine Ziegler (Schwarzenbruck) hold. Bei der Gewinnübergabe dankte Hommel auch dem Geldinstitut, das die Aktion unterstützte, indem es die Aufkleber, Pässe und Laden-Poster zur Verfügung stellte und sich um die bürokratische Abwicklung kümmerte. Er wies darauf hin, dass volle Pässe auch jetzt noch in den Geschäften abgegeben werden können, wo immer noch fünf Euro auf einen Einkauf angerechnet werden. Eine Gewinnchance auf Gutscheine besteht nun allerdings nicht mehr.

Gisela Spandler
Der Bote
14. Oktober 2009

Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu [MEHR ZUM DATENSCHUTZ]
Alle Inhalte ©2005-2020 by Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. , 90537 Feucht
Vervielfältigung und Veröffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung