Mittwoch, 26.02.2020


Vereinshistorie und Galerie  

Galerie > Umbauzeidler und Straßenumbau > Pressebericht
Umbauzeidler und Straßenumbau (01.05.-31.08.09)
Pressebericht der Tageszeitung "Der Bote" (30.05.09)
Parküberwachung in Feucht

FEUCHT – Der Markt Feucht wird bei der kommunalen Verkehrsüberwachung mit der Stadt Altdorf zusammenarbeiten. Der Marktgemeinderat stimmte dem Abschluss einer Zweckvereinbarung mit 14:6 Stimmen zu. Geplant ist, ab Juli den parkenden Verkehr vor allem in der Hauptstraße zu kontrollieren. Dort sind Kurzzeitparkzonen für jeweils eine Stunde ausgewiesen.

Parkgebühren erhebt die Gemeinde keine. Obwohl in direkter Nähe zur Hauptstraße auch Stellplätze für Langzeitparker vorhanden sind, werden immer wieder Parkflächen über mehrere Stunden oder sogar Tage «besetzt». Trotz der farblichen Unterschiede beim Pflaster von Einfahrten und Stellplätzen werden Zufahrten zu den Grundstücken oft von Autos versperrt.

Um diese Missstände in den Griff zu bekommen, sprach sich eine Mehrheit im Marktgemeinderat für die Einführung der Parküberwachung aus. Die Gegner glauben, dass der finanzielle Aufwand und der Nutzen nicht im Verhältnis stehen.

In Form einer interkommunalen Zusammenarbeit wird der Markt Feucht die Verkehrsüberwachung durchführen. Dafür gab es drei Modelle. Die langjährigen Erfahrungen Altdorfs, die räumliche Nähe zu Feucht und die Chance, relativ kurzfristig beginnen zu können, gaben den Ausschlag für die Kooperation mit der Wallensteinstadt.

Eine weitere Zweckvereinbarung wurde bereits mit der Polizei besiegelt, informierte Ordnungsamtsleiter Jens Söckneck. Denn diese muss dem Markt Feucht offiziell die Aufgabe der Parküberwachung übertragen. Vorgesehen ist, im Juli mit den Kontrollen zu beginnen. Vor dem offiziellen Start wird die Öffentlichkeit aber noch einmal informiert werden, betont Söckneck.

Der Arbeitskreis Feuchter Gewerbe (AFG) unterstützt die Einführung der kommunalen Verkehrsüberwachung, schließlich möchten die Geschäftsleuten möglichst vielen Kunden kostenlose Parkplätze vor ihrer Haustür anbieten. Dauerparker erschweren dies erheblich. Der AFG hat sich zur Unterstützung eine besondere Aktion einfallen lassen: In den Mitgliedsfirmen liegen ab Dienstag, 2. Juni, insgesamt 3000 Parkscheiben aus. «Kostenfrei parken – entspannt einkaufen» lautet dabei das Motto. Wer eine Parkscheibe sichtbar in seinem Auto platziert und nicht länger als eine Stunde auf einem der Stellplätze steht, der ist vor Strafzetteln sicher.


Martina Rüsing
Der Bote
30. Mai 2009

Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu [MEHR ZUM DATENSCHUTZ]
Alle Inhalte ©2005-2020 by Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. , 90537 Feucht
Vervielfältigung und Veröffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung