Mittwoch, 26.02.2020


Vereinshistorie und Galerie  

Galerie > Umbauzeidler und Straßenumbau > Pressebericht
Umbauzeidler und Straßenumbau (01.05.-31.08.09)
Pressebericht der Tageszeitung "Der Bote" (06.08.09)
Baustellenspaziergang durch das Ortszentrum

Im Rahmen des dritten Baustellenspaziergangs informierten sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger über den Fortgang der Baumaßnahme im Ortszentrum. Neben dem Ersten Bürgermeister Konrad Rupprecht standen der Projektleiter im Feuchter Bauamt, Rüdiger Kreuzer, sowie die Bauamtsleiterin Annette Nürnberger den Fragen der Interessierten Rede und Antwort.

Am Sparkassenplatz finden zur Zeit die restlichen Abdichtungsarbeiten der Oberfläche des Gauchsbachtrogs statt, diese Arbeiten sind stark von der Witterung abhängig, da die Betonoberfläche für die Ausführung nur eine geringe Feuchte aufweisen darf, erläuterte Kreuzer. Der Gauchsbach wird im nächsten Schritt möglichst naturnah neu gestaltet. Im Rahmen dieser Neugestaltung erhält er einen mäandrierenden Verlauf aus Natursteinen. Die neue Bepflanzung soll die vorhandenen Betonwände überdecken, so dass ein Platz zum Verweilen entsteht. Um drei Bäume auf dem Sparkassenplatz werden Rundbänke angeordnet.

In der Pfinzingstraße wird nun die verbleibende Breite des Gauchsbachtroges freigelegt (Seite Schwarzer Adler) und abgedichtet. Durch dieses abschnittsweise Vorgehen blieben die Zugänge zu den Geschäften lange ohne Einschränkungen erhalten, erklärte Kreuzer. Der Fahrbahnbereich in der Pfinzingstraße ist bereits fertig gestellt, ebenso die Parkplätze und der Gehweg auf der Seite der Bücherei. Die Gehwege auf der gegenüberliegenden werden abgebrochen und nach den verbleibenden Abdichtungsarbeiten, anschließend neu gepflastert. Die Hülsen für die Lampen in der Pfinzingstraße sind schon gesetzt, das Pflaster wird lediglich an den entsprechenden Stellen ausgeschnitten, um die Lampen zu setzen. Dies wird in der kommenden Woche die FGW übernehmen.

Auch das Thema Baumeinfassungen wurde während des Spaziergangs von einem Bürger angesprochen. Kreuzer informierte, dass die Möglichkeit besteht, die Einfassungen um 180 Grad zu drehen und die Querholme zu kürzen, so dass der Querholm in Zukunft nicht mehr zum Auto, sondern in Richtung des Baumes zeigt. Dies wird im September im Bauausschuss beraten.

In der Südlichen Hauptstraße werden die Arbeiten im Bereich der Zugänge zu Zeiten durchgeführt, zu denen die Geschäfte geschlossen sind – die Verwaltung hatte dies zuvor mit den Gewerbetreibenden abgestimmt, um die Baumaßnahme so schnell und reibungslos wie möglich über die Bühne zu bringen. "Die Leute arbeiten unwahrscheinlich flott und sind sehr freundlich und hilfsbereit. Teilweise begleiten sie ältere Leute in die Geschäfte oder helfen ihnen über die Straße", lobte eine Gewerbetreibende in der Südlichen Hauptstraße die Bauarbeiter. Am Tag des Baustellenspaziergangs wechselten die Bauarbeiten auf die andere Seite der Südlichen Hauptstraße, hier werden die gleichen Arbeiten durchgeführt. Die Arbeiten sind voll im Zeitplan, erläuterte Kreuzer.


Sonja Wagner/Markt Feucht
Der Bote
06. August 2009

Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu [MEHR ZUM DATENSCHUTZ]
Alle Inhalte ©2005-2020 by Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. , 90537 Feucht
Vervielfältigung und Veröffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung