Freitag, 28.02.2020


Vereinshistorie und Galerie  

Galerie > Feuchter Familienfest 2010 > Pressebericht
Feuchter Familienfest 2010 (18.09.10)
Pressebericht der Tageszeitung "Der Bote" (11.09.10)
Neuntes Familienfest wieder mit Feuerwerk

FEUCHT – Größer als je zuvor ist das neunte Feuchter Familienfest am Samstag, 18. September, von 11 bis 18 Uhr. Die Veranstalter, der Arbeitskreis Feuchter Gewerbe (AFG) in Zusammenarbeit mit dem Ortsmarketingbeirat des Marktes Feucht, kündigen ein spektakuläres Programm an. Erneut sind hierfür die komplette Hauptstraße vom Schokoladen bis zur Raiffeisenbank und die Pfinzingstraße gesperrt. Höhepunkt wird ein fast einstündiges Musikfeuerwerk sein, das ab 20 Uhr auf der Drachenwiese an der Altdorfer Straße (parallel zur Bahnlinie) beginnt.

Mit einer Hebebühne können sich die Besucher 28 Meter in luftige Höhe bringen lassen und über das Feuchter Zentrum blicken. Mit Muskelkraft nach oben geht es an der Kletterwand des DAV Sektion Feucht. Kurzzeitig auf etwas höherer Ebene bewegt man sich mit der Schiffschaukel. In die rasante Welt der Rennwagen darf man an einem Formel 1-Simulator eintauchen. Für die Jüngeren sind eine Riesenrutsche, eine Hüpfburg und eine Kindereisenbahn aufgebaut.

Zauberkünstler René Zander wird seine Tricks zeigen. Es gibt eine Fahrrad-, Auto- und eine Motorrollerschau mit aktuellen Modellen. Mann und Frau können ihre Fähigkeiten bei einem Räderwechselwettbewerb beweisen. Leseratten wird ein Flohmarkt vor der Gemeindebücherei in der Pfinzingstraße anlocken. Bei einer Lesung um 17 Uhr in der Buchhandlung Kuhn wird aus dem neuen Buch Reckless der bekannten Autorin Cornelia Funke vorgetragen.

Auch musikalisch wird einiges geboten. Unter anderem tritt der aus dem Fernsehen bekannte Dr. Musikus auf. Im besonderen Ambiente des Barockgartens neben dem Tucherschloss spielt das Gabrielli-Quartett Nürnberg von 12 bis 13 Uhr bei einer Matinée.

In den Geschäften kann man bis 18 Uhr einkaufen. Speziell für das Familienfest halten sie viele Schnäppchen und Rabatte bereit. Im Kleidungsbereich gibt es die neuesten Modelle der Herbst-/Winterkollektion zu sehen. An mehreren Stellen kann man sich die Haare verschönern, schneiden oder auch verlängern lassen. Kulinarisch wird ebenfalls ein breites Angebot vorbereitet sein: unter anderem Grillschmankerl, griechische, fränkische und italienische Spezialitäten, Wein, besondere Schnäpse, für die süßen Leckermäuler Waffeln, Krapfen, Kuchen, Eis und Schokoküsse. Nicht nur die Geschäftsleute haben sich viel einfallen lassen: So informiert die Polizeiinspektion Feucht zum Thema Fahrradsicherheit, die Feuchter Gemeindewerke zur Energieversorgung. Das Bürgerbüro feiert sein zehnjähriges Bestehen und bietet daher im Rathaus an diesem Tag sein komplettes Dienstleistungsangebot an. Der Ortsmarketingbeirat präsentiert sich, der Alpenverein ist mit einem Stand neben seiner Kletterwand vertreten, die Bürgerinitiative Moosbach-Birnthon sammelt Unterschriften gegen die geplante PWC-Anlage. Der Trödelladen lädt zu einer Verlosung für einen guten Zweck ein, der Fahrdienst der Rheumaliga informiert über seine Aktivitäten und verkauft selbstgemachte Marmeladen

Mit attraktiven Preisen lockt der AFG bei seinem Gewinnspiel: Hauptpreis ist ein Reisegutschein im Wert von 600 Euro für ein Ziel nach Wahl. Zweiter Preis ist ein Fahrrad im Wert von 500 Euro, dritter Preis ein AFG-Geschenkgutschein im Wert von 250 Euro, vierter Preis eine Dauerkarte für das Feuchter Freibad für die Saison 2011, fünfter Preis ein Essen mit dem Bürgermeister (Konrad Rupprecht lädt den Gewinner mit Familie in ein Feuchter Lokal nach Wahl ein).

Im vergangenen Jahr war das Musikfeuerwerk zum Abschluss des Familienfestes eine gelungene Premiere. Das soll heuer noch getoppt werden. Heiko Röder von Röder Feuerwerken und der Arbeitskreis Feuchter Gewerbe, unterstützt vom Markt Feucht, laden dazu ein. Beginn ist um 20 Uhr auf der Wiese an der Altdorfer Straße, wegweisende Hinweisschilder werden aufgestellt sein. Vier Teams – eines mehr als 2009 – treten gegeneinander an. Die Teammitglieder stammen aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands. Zwei Gruppen aus dem vergangenen Jahr kommen wieder nach Feucht: Tears of Fires wollen ihren Titel verteidigen, während die Porta Pyros, die knapp den ersten Platz verpasst hatten, dieses Jahr den Sieg davontragen wollen. Neu mit dabei sind die Berliner Feuertöpfe und Knall & Ball, die den weiten Weg aus dem hohen Norden Deutschlands antreten. Sie alle vereint, dass sie das Feuerwerk als Leidenschaft für sich entdeckt haben. Sie nutzen die Gelegenheit, sich bei diesem Musik-Feuerwerkwettbewerb mit anderen zu messen. Der Eintritt ist frei. Die Zuschauer erwarten an diesem Abend insgesamt acht Musikfeuerwerke, die von einer Jury bewertet werden. Die Gruppen kreieren dabei je zwei Feuerwerke, passend und möglichst synchron zu Musikstücken. Ihre Leistung bewertet eine Fachjury, die dann einen Sieger kürt


Martina Rüsing
Der Bote
11. September 2010

Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu [MEHR ZUM DATENSCHUTZ]
Alle Inhalte ©2005-2020 by Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. , 90537 Feucht
Vervielfältigung und Veröffentlichung nur mit schriftlicher Genehmigung